IMG_4360_klein

Wir fliegen derzeit mit zwei Gyrocoptern

Beide Gyrocopter sind nagelneu, zweisitzig, der eine geschlossen, der andere offen - ähnlich einem Motorrad.


Maggi-Gyro M16 Tandem-Trainer

Das ideale Fluggerät, um die Faszination des Fliegens mit allen Sinnen zu erleben. Durch seine offene Bauweise und den ungestörten Blick zu beiden Seiten nach unten, erlebt man in diesem Gyrocopter das Fliegen in einer völlig neuen Dimension.


Magni-Gyro M24 Orion

Die ideale Schulungsmaschine für Side by Side. In der geschlossenen Kabine sitzen Fluglehrer und -Schüler nebeneinander. Einfachere Kommunikation, direktere Sichtverbindung, größere Unabhängigkeit von Witterungseinflüssen sind die klaren Vorteile des M24.


Welche Vorteile hat ein Gyrocopter?

Der Gyrocopter ist ein sehr sicheres Fluggerät und verfügt über besondere Flugeingenschaften, die so bei keinem anderen Fluggerät zu finden sind, z.B.:

kein Überziehen des Gerätes (genannt STALL)

kein Trudeln

unempfindlich gegenüber Wind und Thermik

extreme Wendigkeit

sehr kurze Langstrecke


Wie schnell ist ein Gyrocopter?

Ein Gyrocopter hat eine Maximalgeschwindigkeit von mehr als 180 km/h. Die Reisegeschwindigkeit liegt je nach Gerät bei 100 bis 160 km/h. Die Minimalgeschwindigkeit liegt bei ca. 30 km/h (ohne dabei zu sinken). Ab einem Wind von 30 km/h kann der Tragschrauber auch in der Luft stehen ohne zu sinken.So kann man immer bei ausreichender Höhe sehr einfach "anhalten" und stehen bleiben, besteht kein Wind sackt man mit ca. 4 m/s. Richtung Boden. Durch Wiederaufnahme von Fahrt stoppt man das Absacken und man geht wieder in den stationären Flug über.


Dieses Erlebnis erstmalig an Bord zu spüren, ist für jeden Flächenflieger ein ganz besonderes Erlebnis.


Darf man mit einem Gyrocopter überall landen?

Grundsätzlich zählt für den Gyrocopter das gleiche Recht wie für alle anderen Fluggeräte auch sei es ein UL (Ultraleicht) Flugzeug oder ein Echo-Klasse (z.B. Cessna) Flieger. Der Tragschrauber darf auf allen Flugplätzen landen die für aerodynamisch gesteuerte dreiachsige UL-Flugzeuge zugelassen sind und das sind die meisten unkontrollierten Flugplätze Deutschlands. Auf einer Wiese oder einem Ackerweg darf regulär keine Landung durchgeführt werden. Notlandungen oder Sicherheitsaussenlandungen dürfen erfolgen. Es besteht jedoch die Möglichkeit über die zuständige Landesluftfahrtbehörde sich einen Sonderlandeplatz genehmigen zu lassen, sofern die Behörde diesem zustimmt, kann man auch auf dieser Fläche Starten und Landen. Einige dieser Flächen sind jedoch speziell nur für bestimmte Kennzeichen freigegeben.

© 2018 ROTORCRAFT Tegernsee